ELBJAZZ 2018

Batist

Traumstoff

(Neuklang/Challenge)

Batist - TraumstoffDie Stuttgarter Jazzsängerin Barbara Bürkle hat schon mit ihrem Album „Everything Allowed“ ihr außergewöhnliches Talent erkennen lassen, im Trio Batist zeigt sie nun ganz andere Facetten ihrer Kunst. Mit dem klassischen Gitarristen Tillmann Reinbeck und dem Bassisten Steffen Hollenweger spielt sie zwölf Songs aus allen möglichen Genres, die durch Finesse und Sensibilität beeindrucken. Das reicht von Sting („Fragile“, „I Was Brought To My Senses“) über Bach und Villa-Lobos bis zu Silje Nergaards „The Waltz“ und Jim Halls „Bimini“. Die Grenzgänge zwischen Jazz, Klassik und Weltmusik wirken erfrischend ungezwungen, der Percussionist Hans Fickelscher verleiht unter anderem Gabriel Faurés „Pavane“ und Celso Machados „Paçoca“ unaufdringliches rhythmisches Flair. „Ave Maria“ und „All The Things You Are“ in einem Medley zusammen zu spannen, klingt derart zwingend, dass man sich fragt, warum vorher noch nie jemand darauf gekommen ist. „Traumstoff“ in der Tat.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 93

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/batist-traumstoff/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.