Alan Bartus Trio

Born In Millennium

(Double Moon/Bertus)

Alan Bartus Trio – Born In Millennium (Cover)Unglaublich jung, gerade erst ist er 22 Jahre alt geworden, ist der slowakische Pianist Alan Bartus, der für sein Debütalbum den amerikanischen Schlagzeuger Gregory Hutchinson gewinnen konnte. Am Bass ist Bartus‘ Vater Stefan zu hören, der in der Slowakei zu den prägenden Figuren der Jazzszene zählt. Auf drei Songs wird Hutchinson durch David Hodek ersetzt, auf zwei Songs gastiert Kornél Fekete-Kovács am Flügelhorn und die berührende Ballade „Lydia“ spielt Bartus ganz allein. Bis auf den Standard „How Deep Is The Ocean“ stammen alle Songs aus der Feder des Bandleaders, dessen Vorbilder durch Songs wie „4Chick 2Corea“ deutlich werden. Die flüssigen Linien und seine prägnanten Swingattacken machen das Album zu einer energetischen Angelegenheit. Der mittlerweile im österreichischen Neusiedl am See lebende Pianist zeichnet sich durch einen spritzigen Erfindungsreichtum aus, seine Musiker sorgen für zusätzlichen Drive.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 148

Veröffentlicht am unter Reviews

Deutscher Jazzpreis 2024