Köln: Europe Jazz Conference 2026

platzhalter_fotoVorstand und Geschäftsführung vom „Europe Jazz Network“ (EJN) haben entschieden, die „Europe Jazz Conference“ 2026 in Köln stattfinden zu lassen. Vorausgegangen war eine europaweite Ausschreibung, aus der Köln als Sieger hervorgegangen ist. Für die Bewerbung hatten sich drei Mitglieder des EJN, der Stadtgarten Köln, die Cologne Jazzweek und die Monheim Triennale, zusammengetan. Erwartet werden zu dieser weltweit wichtigsten Fachkonferenz des Jazz und der aktuellen Musik rund 500 internationale Veranstalter/-innen, Kurator/-innen und weitere Akteur/-innen.

Das EJN wurde 1987 in Italien gegründet und ist der gemeinnützige Zusammenschluss aller wichtiger Jazzfestivals und -Spielstätten in Europa. Inzwischen hat es seinen Sitz in Paris. Mit knapp 200 Mitgliedsorganisationen gehört es zu den bedeutendsten kulturellen Vereinigungen Europas, der Stadtgarten Köln zählt zu den Gründungsmitgliedern. „Wir sind sehr glücklich, nach der Verleihung des Deutschen Jazzpreises in diesem und im kommenden Jahr mit der ,Europe Jazz Conference‘ im September 2026 ein weiteres wichtiges Event von internationaler Bedeutung in Köln ausrichten zu können.“, so Janning Trumann, Geschäftsführer der Cologne Jazzweek und Vorstandsmitglied des Initiative Kölner Jazz Haus, die das „Europäische Zentrum für Jazz und Aktuelle Musik“ im Stadtgarten Köln verantwortet. „In 2026 feiert der Stadtgarten 40-jähriges Jubiläum“, sagt Kornelia Vossebein, künstlerische Leiterin des Stadtgarten Köln: „Wunderbar, dass wir genau in diesem Jahr die ,Europe Jazz Conference‘, die zum ersten Mal in Deutschland stattfinden wird, ausrichten können.“

Weiterführende Links
Stadtgarten
Cologne Jazzweek
Monheim Triennale
„Europe Jazz Network“

Text
Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024