Wiederbelebt: Original Jazz Classics

Workin’ With The Miles Davis Quintet„Workin’ With The Miles Davis Quintet“Ab 1982 war das Label Original Jazz Classics (OJC) Heimat für den umfangreichen Jazzkatalog von Fantasy Records mit seinen mehr als 850 Albumveröffentlichungen auf Prestige, Galaxy, Milestone, Riverside, Debut, Contemporary, Jazzland und Pablo. In den 1980er und 90er-Jahren wurden dort bedeutende Alben herausgebracht, die längst Klassiker geworden sind. Zudem gab es auf OJC viele Wiederveröffentlichungen alter Aufnahmen von Jazzlegenden – mit Originalcovern und -Liner-Notes. Lange Zeit waren die OJC-Alben aber nicht mehr zu haben. Doch kürzlich hat Craft Recordings den Relaunch von OJC angekündigt. Den Anfang macht am 12. Mai „Workin‘ With The Miles Davis Quintet“, gefolgt von „Thelonious Monk And John Coltrane“ am 26. Mai. Beide Alben wurden von den Original-Bändern neu gemastert und erscheinen als 180-Gramm-Vinyl mit originalem Cover-Artwork erneut, zudem werden sie digital veröffentlicht.

„Angesichts der Leidenschaft von Craft für sorgfältige Auswahl und Qualität ist es einleuchtend, Original Jazz Classics neu aufzulegen“, so Sig Sigworth von Craft Recordings. „Die Popularität und der Kultstatus von OJC haben Jahrzehnte überdauert, aber die Mission ist geblieben. Wir freuen uns, dass langjährige Fans von OJC die historischen Titel wiederentdecken und wir diese zudem einer neuen Generation von Jazzfans vorstellen können.“ In Kürze wird es mit Wiederveröffentlichungen von Bill Evans, Dave Brubeck, Mal Waldron und Yusef Lateef weitergehen.

Weiterführende Links
Craft Recordings

Text
Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News

Deutscher Jazzpreis 2024