Worms: Jazz & Joy

Trygve Seim QuartetTrygve Seim QuartetDie 30. Ausgabe des Festivals Jazz & Joy in Worms findet vom 19. bis 22. August statt, aber anders, als ursprünglich gedacht. „Bei der Planung für das 30. Festival hätten wir damals wohl kaum glauben können, dass die diesjährige Jubiläumsausgabe unseres beliebten Worms: Jazz & Joy anders aussehen wird als in den Vorjahren“, erklärt Adolf Kessel, Oberbürgermeister der Stadt Worms. „Trotzdem ist die Freude im gesamten Team sehr groß darüber, dass das Festival in diesem Jahr wieder stattfindet und dass Live-Konzerte geboten werden können. Darauf haben die Festivalfans und wir lange warten müssen“, ergänzt die zuständige Beigeordnete Petra Graen. Um das Festival unter Corona-Bedingungen stattfinden lassen zu können, wurde Jazz & Joy um einen Tag verlängert, aber anstatt fünf wird es in diesem Jahr nur zwei Bühnen geben.

Headliner des Jazz-Teils ist der norwegische Saxofonist Trygve Seim, der mit seinem Quartett mit dem estnischen Pianisten Kristjan Randalu, dem finnischen Schlagzeuger Markku Ounaskari sowie seinem Landsmann Mats Eilertsen am Kontrabass nach Worms kommt, um am letzten Festivaltag die zeitlos-schöne Jazzmusik seines aktuellen Albums „Helsinki Songs“ (ECM/Universal) zu spielen. Zuvor wird es ein Konzert mit der Festivalband „Jazz & Joy Selection“ geben, die jedes Jahr von den beiden Kuratoren David Meyer und Thomas Siffling neu zusammengestellt wird – 2021 unter anderem mit dem Schlagzeuger Carsten Lindholm. Außerdem bei Jazz & Joy dabei: das Fabian Schöne Quartett und das Gaucktrio, Bobby Rausch und Cosmo Klein. Das komplette Programm gibt es auf der Festivalsite im Internet.

Weiterführende Links
Jazz & Joy

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Foto
Antonio Armentano

Veröffentlicht am unter News