141: Die neue Ausgabe von Jazz thing

Jazz thing 141 Jazzmeia Horn (Cover)Jazz thing 141„Mit Jazzmeia Horn präsentieren wir in unserer Titelstory eine jener Musikerinnen, die selbstbewusst im noch immer männerdominierten Jazzbusiness ihren eigenen Weg gehen“, schreibt Jazz-thing-Herausgeber und -Chefredakteur Axel Stinshoff in seinem Editorial. „Die erst 30 Jahre alte Sängerin hat eigens für das Album eine eigene Bigband zusammengestellt, ein Label gegründet und noch dazu ein Buch geschrieben. Entsprechend viel hatte unser Autor Helmut Heuer mit ihr zu bereden.“ Horn ist aber nicht die einzige Musikerin in der neuen, 141. Ausgabe von Jazz thing. So hat sich zum Beispiel der Pianist Pablo Held für seine „Conversations“-Reihe mit der amerikanischen Pianistin Marilyn Crispell zum Gespräch getroffen, zudem gibt es unter anderem noch Artikel über Eliane Elias, Silje Nergaard oder Hiromi. „Wir werden uns bemühen, auch künftig der erfreulicherweise immer diverser werdenden Jazzrealität gerecht zu werden“, so Stinshoff weiter.

Weitere Artikel im neuen Jazz thing gibt es dann noch über die „Edizione Speziale“ (ECM/Universal) des mittlerweile 82 Jahre alten italienischen Trompeters Enrico Rava, über „Deciphering The Message“ (Blue Note/Universal), für die der Chicagoer Schlagzeuger, DJ und Produzent Makaya McCraven Stücke von Blue-Note-Giganten wie Art Blakey, Horace Silver, Kenny Dorham oder Dexter Gordon geremixt hat, über „Smoke Sessions“ (Smoke Sessions/Membran), für die der 48-jährige Trompeter Nicholas Payton sich der Mitarbeit von Ron Carter versicherte, oder über „If Words Were Flowers“ (Anti/Indigo) des „singrappenden“ Amerikaners Curtis Harding. Auch im neuen Heft zu lesen: Porträts beispielsweise über Ray Anderson und Henry Threadgill, Gonzalo Rubalcaba, Susana Baca, Peter Materna und Jorge Rossy.

Bevor Stinshoff den Leser*innen eine schöne Herbst- und Winterzeit wünscht, weist er noch auf ein einmaliges „Weihnachts-Jazz-Bundle“ hin: „Für nur 29,90 Euro statt ursprünglich 55 Euro erhalten Sie nicht nur unseren vielgefeierten Prachtband ,American Jazz Heroes Vol. 2′: Kostenlos dazu gibt es noch ein dreimonatiges Abo von jazzed+. Die Allround_App bietet die Möglichkeit, Jazz, Soul und Blues in bester Qualität zu sehen und zu hören und darüber hinaus Interessantes über die musikalischen Protagonist*innen (oft exklusiv und direkt in Zusammenarbeit mit Jazz thing) zu lesen.“ Die 141. Ausgabe von Jazz thing ist ab dem 29. Oktober am Kiosk und zuvor schon bei den Abonnent*innen.

Weiterführende Links
„Contents – Ausgabe 141“

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News