25: Palatia Jazz Jubiläumsausgabe

Cecile VernyCecile Verny Palatia Jazz, das internationale Jazzfestival der Pfalz an historischen Spielorten, eröffnet in diesem Jahr seine hochkarätige 25. Ausgabe mit Verspätung. Das ist natürlich der Corona-Pandemie geschuldet, die die Programmplaner zu ständigen Umplanungen gezwungen hat.

Eröffnet wird das renommierte Festival nun am 31. Juli mit einem Konzert von zwei skandinavischen Klaviertrios im Park der Villa Wieser in Herxheim bei Landau. Dort gastiert das Trio des schwedischen Schlagzeugers Emil Brandqvist mit Tuomas Turunen am Klavier und Max Thornberg am Bass, das seine jüngste CD „Entering the Woods“ im Gepäck hat, sowie das allseits beliebte Tingvall Trio des schwedischen Pianisten Martin Tingvall mit Jürgen Spiegel am Schlagzeug und Omar Rodriguez Calvo am Bass. Am 7. August spielt die estnische Sängerin Kadri Voorand mit ihrem Duopartner Mihkel Malgand in der Gedächtniskirche Speyer. Zweite Band des Abends ist das Quartett Liberetto des schwedischen Bassisten Lars Danielsson, das in einer Weltpremiere sein neues Album „Cloudland“ präsentiert.

Die Gruppe des norwegischen Trompeters Nils Petter Molvær spielt am 8. August in der Villa Böhm in Neustadt an der Weinstraße. Am 14. August ist das Jazz Department der Söhne Mannheims im Weingut Lind in Rohrbach zu erleben. Und schließlich spielt das Trio aus dem Pianisten Andreas Lammel, dem Schlagzeuger Florian Lauer und dem Bassisten René Bornstein am 28. August im Weingut Müller-Catoir. Weitere Konzerttermine werden kurzfristig bekanntgegeben.

Weiterführende Links:
www.palatiajazz.de

Text
Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News