Bonn: Corona-Ausgabe des Jazzfests

Jan GarbarekJan GarbarekDie elfte Ausgabe des Jazzfests Bonn, die vom 30. April bis zum 24. Mai geplant war, fiel in die Hochphase des durch die Corona-Pandemie verursachten Lockdowns mit seinem Veranstaltungsverbot und musste abgesagt bzw. auf einen späteren Termin verschoben werden. „Die derzeitige Krise stellt die Kulturszene vor eine große Herausforderung“, so der künstlerische Leiter Peter Materna. „Die derzeitige Situation trifft uns sehr, jeden auf seine Weise. Für uns alle bedeutet es in dieser Zeit, verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen, zusammenzuhalten und positiv in die Zukunft zu blicken. Aktuell arbeiten wir an der Verlegung aller Konzerte – einige werden in den November verlegt, die übrigen Konzerte in den Frühling 2021.“

Als eine Art Teaser auf seine Corona-Ausgabe hat das Jazzfest Bonn für den 5. September ein Open-Air-Konzert vor der Burg Lede mit dem Kölner Vokalquartett Of Cabbages And Kings angesetzt, bevor es ab November mit den Ersatz-Doppelkonzerten losgeht. Am 15. November sollen der norwegische Trompeter Mathias Eick mit seinem Quintett und die junge, polnische E-Bassistin Kinga Glyk dann in die Bundeskunsthalle nach Bonn kommen, gefolgt von dem finnischen Pianisten Iiro Rantala (erst solo, dann mit dem Galatea Quartett) am 16. im Beethovenhaus, von der Jan Garbarek Group am 20. im Telekom Forum und Roger Hanschel mit dem Auryn Quartet sowie dem Duo Silje Nergaard & Espen Berg am 25. November im Volksbank-Haus. Abschluss für die Herbst-Sonderausgabe des Jazzfests Bonn ist das Doppelkonzert mit dem BuJazzO und Klaus Doldinger’s Passport am 28. November im Telekom-Forum. Auch der erste Doppelauftritt für das kommende Frühjahr steht schon fest: Am 1. Mai 2021 werden Michael Wollny mit seinem Trio und das EOS Kammerorchester Köln mit dem Niels Klein Trio in die Oper nach Bonn kommen. Bereits gekaufte Tickets bleiben gültig.

„Sowohl die Künstler bzw. Bands der Doppelkonzerte als auch die Locations müssen erneut zum gleichen Termin zusammengebracht werden“, erläutert Materna: „Für manche Konzerte benötigen wir dafür noch etwas Zeit. Seien Sie gewiss, dass auch ,Ihr‘ Konzert in Arbeit ist. Sobald wir genaue Daten benennen können, werden wir Ihnen diese und weitere Details über unsere Homepage, die sozialen Medien und die Presse mitteilen.“

Weiterführende Links
Jazzfest Bonn

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen, Martin Laurentius & Rolf Thomas

Veröffentlicht am unter News