Österreich: 3 Tage Jazz

KUU!KUU!Wie der Jazz Saalfelden Weekender als Ersatz für das Jazzfestival Ende August im österreichischen Saalfelden zeigte, sind Events auch unter erschwerten Corona-Bedingungen auf sichere Art und Weise möglich und realisierbar. „Da wir wissen, wie unglaublich gut Musik in Zeiten wie diesen tut, haben wir beschlossen, dass der Jänner nicht still an uns vorübergehen soll, sondern wir uns in Zuversicht üben“, heißt auf der Festival-Website. „Wir gehen davon aus, dass unser ,3 Tage Jazz Festival‘ in Saalfelden Leogang unter den üblichen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden wird.“

Geplant sind vom 22. bis 24. Januar sechs Konzerte im Kunsthaus Nexus und zwei im Bergbau- und Gotikmuseum Leogang – mit einem Akzent auf österreichische Formationen. Die Band Chuffdrone wollte schon im Sommer ihr neues Album präsentieren und holt das nun bei „3 Tage Jazz“ nach. Das Trio GeoGeMa rund um Gerald Preinfalk wird ebenso zu Gast sein wie die junge Band Victhamin. Die beiden Formationen Edi Nulz und The Great Harry Hillman vereinen sich im Projekt The True Harry Nulz zu einem kollektiven Ensemble, während die Band AHL6 ihr Album „Thinker Try To Dance“ präsentieren wird. Das Quartett KUU! reist aus Deutschland an – mit Stücken von dem für Sommer geplanten, neuen Album. Im besonderen Ambiente des Bergbau- und Gotikmuseums gastieren Golnar Shahyar, Mona Matbou Riahi und Manu Mayr mit Gabbeh sowie das Trio Akk:zent. Alle Infos findet man auf der Festival-Site im Internet.

Weiterführende Links
„3 Tage Jazz“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Frank Schindelbeck

Veröffentlicht am unter News