Im Finale vom Neuen Deutschen Jazzpreis: Maxime Bender QuartettMaxime Bender QuartettDer „Neue Deutsche Jazzpreis Mannheim“ geht am 7. und 8. April in der Alten Feuerwache Mannheim in seine zwölfte Ausgabe. Anfang des Jahres hat die diesjährige Kuratorin, die britische Vokalistin Norma Winstone, die Vorschläge der Vor-Jury bekommen und daraus die drei Finalisten ausgewählt, die am 8. April um ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro spielen: das Philipp Brämswig Trio, das Kölner Quartett des Luxemburger Saxofonisten Maxime Bender und zuguterletzt – was uns von Jazz thing besonders freut – das Tamara Lukasheva Quartett, das Anfang 2016 unser „Jazz thing Next Generation“-Act Nummer 61 war. Eine Premiere gibt es in diesem Jahr auch: Zum ersten Mal wird der „Neue Deutsche Komponisitionspreis“ vergeben – ins Rennen gehen Heiko Duffner, Pavel Klimashevsky und Nicolai Pfisterer. „Mit dem Neuen Deutschen Kompositionspreis erfüllt sich die IG Jazz Rhein- Neckar e.V. einen lang gehegten Traum und erweitert mit der Auslobung dieses mit 2000,- Euro dotierten Einzelpreises ihren Wirkungsgrad von der reinen Förderung des konzertanten Live-Jazz hin zur aktiven Mitgestaltung der Inhalte – also zur Förderung der Weiterentwicklung des Jazz selbst“, schreiben die Organisatoren.

Nachdem Winstone am 7. April mit ihrem Trio den diesjährigen Wettbewerb eröffnen wird, betreten am folgenden Abend die drei Finalbands die Bühne in der Alten Feuerwache, um mit kurzen, rund 20-minütigen Showcase-Konzerten das Publikum für sich zu gewinnen. Denn anders als bei vielen anderen Wettbewerben entscheidet keine Jury über den Gewinner, sondern ausschließlich die Zuhörer vor Ort, die am Ende der Veranstaltung abstimmen müssen. Zusätzlich zum „Neuen Deutschen Jazzpreis“ ist jedes Jahr auch ein „Solistenpreis“ ausgelobt, über den ebenfalls das Publikum entscheidet. Bisherige Sieger waren unter anderem das Bastian Jütte Quartet (2016), das Filippa Gojo Quartett (2015), das Tim Allhoff Trio (2010) und das Frederik Köster Quartett (2009). Alle Infos über den „Neuen Deutschen Jazzpreis Mannheim“ gibt es im Internet auf der Wettbewerbs-Site der IG-Jazz Mannheim.

Weiterführende Links
„Neuer Deutscher Jazzpreis Mannheim“

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Jean-Baptiste Millon

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2017-3-2-mannheim-neuer-deutscher-jazzpreis/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.