ELBJAZZ 2018

OudMusic For One GodAm Bosporus wird derzeit ein interreligiöses Projekt erarbeitet, das erstmals Musik der drei großen monotheistischen Religionen zusammen bringt. Unter der Leitung des türkischen Komponisten und Oudspielers Mehmet Yesilçay vereinigen sich das europäisch-türkische Pera Ensemble, ein Sufi- sowie ein byzantinischer Chor, ein armenischer und jüdischer Kantor sowie Gesangssolisten aus dem europäischen Barock und der osmanischen Klassik, unter ihnen der türkische Star Ahmet Özhan. Ihr gemeinsames Programm trägt den Titel „Music For The One God“ und wird Werke von Bach, Scarlatti und Vivaldi zusammenführen mit Musik aus der Feder byzantinischer, sephardischer und armenischer Komponisten.

Angestoßen wurde das aufwändige Projekt von der traditionsreichsten Institution musikalsicher Bildung in Istanbul, der Eyüp Musiki Vakfi, gefördert wird es nun von der Europäischen Union und dem türkischen Kulturministerium. Nach Konzerten in Istanbul am 24. April und Saloniki im Mai ziehen die Musiker vom 19. bis 21. Juli auch nach Deutschland, wo Auftritte in Saarbrücken, München und Nürnberg angesetzt sind. Als Begleitveranstaltung zu den Konzerten wird in Istanbul derzeit ein Symposium vorbereitet, auf dem internationale Musikwissenschaftler die Dokumentation des sakralen Musiklebens Istanbuls im 17. und 18. Jahrhundert vorstellen, das ein Paradebeispiel darstellt für den jahrhundertelangen Austausch zwischen den Religionen und Klangkulturen.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2012-4-5-istanbul-music-for-the-one-god/trackback/

1 Kommentar zu „Istanbul: Music For The One God“

  1. Das Konzert in der Versöhnungskirche in Völklingen werde ich nie vergessen. Es war ganz fantastisch.Vivaldi mit orientalischen Instrumenten. Ich hoffe, dass es eine CD zu erwerben geben wird.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.