ELBJAZZ 2018

Hakon KornstadMit Sidsel Endresen beim Festival in Münster: Hakon KornstadDas alle zwei Jahre stattfindende Internationale Jazzfestival Münster und sein „Zwischenfestival“ Inbetween bilden stets den Start in die Festivalsaison des neuen Jahres. Für den 7. bis 9. Januar 2011 hat der künstlerische Leiter des Festivals, Fritz Schmücker, wieder ein Programm zusammengestellt, das erneut seinen Schwerpunkt auf der europäischen Szene setzt, 2011 mit Foki sowohl auf Norwegen, als auch die Mittelmeerregion. Aus dem Norden Europas kommt das spannende Duo der Sängerin Sidsel Endresen und des Saxofonisten Hakon Kornstadt ebenso nach Münster wie das Trio Pelbo aus Trondheim und das Quintett Zanussi Five um den Bassisten Per Zanussi. Der Mittelmeer-Raum wird repräsentiert durch die Cosmic Band des italienischen Posaunisten Gianluca Petrella, das Trio Out Of The Desert mit Joachim Kühn, Ramón Lopez und Majid Bekkas sowie dem Andalujazz Trio um den israelischen Pianisten Omri Mor. Und auch diesmal wieder hat Schmücker zusammen mit dem Dortmunder Domicil und dem Bielefelder Bunker Ulmenwall den „Westfalen Jazzpreis“ ausgelobt: Preisträgerin 2011 ist die Theremin-Spielerin Barbara Buchholz, die mit ihrem Projekt Electronic Moods mit Michael Wollny am Piano und dem Elektro-Musiker Guy Sternberg ihr Preisträger-Konzert in Münster spielen wird. Das komplette Programm des 23. Internationalen Jazzfestival Münster gibt’s im Internet auf der Festival-Site.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/2010-12-16-deutschland-1-muenster/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.