psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Wolfgang Muthspiel

Drumfree

(Material Records/Harmonia Mundi)

Wolfgang Muthspiel - DrumfreeWolfgang Muthspiel weiß, wie schwer es ist, sich ständig neu zu erfinden. Seit der österreichische Gitarrist in den 1990ern von der Kritik auf die Liste der relevanten Musiker seines Instruments gesetzt wurde, hat er in verschiedenen Kombinationen von Friendly Travellers bis hin zum Duo mit Bruder Christian bewiesen, dass er dazu in der Lage ist. „Drumfree“ nun probiert wieder eine neue Konstellation aus, ein schlagzeugloses Trio mit Larry Grenadier am Bass und Saxofonist Andy Scherrer. Es ist eine intime Klangverbindung, die mit puristischem Ansatz gepflegt wird. Keine auffällige Elektronik bläst die Musik auf, dafür setzen die Beteiligten auf die Möglichkeiten des Trigesprächs, das gegenseitig mal zu Raffinesse, mal zu poetischen Impressionen, aber auch zu hurtiger Virtuosität anspornt. Muthspiel widmet sich ausführlich akustischen Instrumenten, noch hörbar beeindruckt von früheren Projekten an der Seite von Ralph Towner. Scherrer erweist sich einmal mehr als Grandseigneur des Saxofons mit viel Freude an ausgefeilter Tongestaltung und Larry Grenadier ist ein immens eloquenter Sekundant, der dem Trio dezent Form gibt. So wachsen neun Kompositionen zu jazzigen Kammerspielen heran, die zwar nicht revoluzzern, aber das Genre auf den Punkt bringen.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 88

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/wolfgang-muthspiel-drumfree/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.