Weather Report

Live In Offenbach 1978

(Art Of Groove/Indigo)

Weather Report - Live In Offenbach 1978Das neue deutsche Label Art Of Groove zündet Stufe zwei der Weather-Report-Trilogie mit DVD-CD-Packages, die verschiedene Live-Auftritte der Band in ihren wichtigsten Schaffensperioden dokumentieren. Das Konzert in Offenbach zeigt das Zawinul/Shorter-Unternehmen auf dem Zenit seines Wirkens, reduziert auf Quartett-Besetzung mit Jaco Pastorius und Peter Erskine als legen-därer Rhythmusgruppe. Ein Auftritt, der bereits auf der Compilation-Box „Forecast Tomorrow“ mit schwächelnder Klangqualität als DVD veröffentlicht wurde, nun aber erstmalig, technisch komplett überarbeitet, zusätzlich auf CD erscheint. Der Gig präsentiert die Formation ein Jahr nach Erscheinen des bahnbrechenden „Heavy Weather“ -Albums und bietet den Hit „Birdland“ ebenso wie das hart groovende „Teen Town“ und viele weitere große Kompositionen der Band. Auch wenn der Opener „Black Market“ noch nicht so zünden möchte, so spielt sich die Band in den folgenden zwei Stunden richtig warm und brilliert mit überbordender Spielfreude, viel solistischer Extravaganz und dank Erskines treibender Schlagzeugarbeit mit einem starken Jazz-Appeal. Deutlich wird auch der starke Einfluss von Pastorius. Der divenhafte Exzentriker brilliert durch fulminante Bassarbeit, verleiht dem Bandklang durch getunte Tiefton-Sounds einen unverkennbaren Charakter und stellt seine maßstabsetzende Klasse und Technik mit einem Mega-Solo unter Beweis, das mit irren Flageoletts beginnt und bei Jimi Hendrix endet. Im Herbst, so viel sei den Fans schon einmal verraten, gibt’s Teil drei der Weather-Report-Festspiele mit der Erstveröffentlichung des Kölner Rockpalast-Auftritts aus dem Jahr 1983.

Text
Michael Stürm
, Jazz thing 89

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/weather-report-live-in-offenbach-1978/trackback/

CLOSE
CLOSE