psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Randi Tytingvag

Grounding

(Ozella/Galileo MC)

Randi Tytingvag - GroundingAlbum Nummer vier zeigt die norwegische Sängerin Randi Tytingvag auf einem Weg zwischen amerikanischen Country- und Singer/Songwriter-Traditionen und einer leichtfüßigen Rockmusik, die an die französischen „Ye Ye“-Sängerinnen der 1960er-Jahre erinnert. Gitarrist Ivar Grydeland bestimmt mit einem halben Gitarrenladen den Sound, Schlagzeuger Pal Hausken hat das Album produziert. Aber es sind natürlich Tytingvags Songs, die „Grounding“ so überaus vergnüglich machen. Sentimentale Country-Etüden wie „All That Is Not Free“ gelingen ihr dabei genauso gut wie energische Popsongs wie „Impatience“. Ungeduld, stellt sie fest, ist „a crucial defect, I cannot defeat it with my intellect“. Die schwermütige Elegie „Starbuck“, in der Gitarren ordentlich donnern, sticht aus den elf Songs heraus. „Will we ever see everything? Will we ever know what is right?“ fragt Tytingvag sich und wir sehen betroffen den Vorhang zu und alle Fragen offen.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 93

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/randi-tytingvag-grounding/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.