Perez / Patitucci / Blade

Children Of Light

(Mack Avenue/in-akustik)

Perez / Patitucci / Blade – Children Of Light (Cover)Auf dieses Album hat man lange warten müssen. Danilo Perez, John Patitucci und Brian Blade sind derzeit eines der hochkarätigsten Piano-Trios der Jazzwelt. Nur treten sie als solches nie in Erscheinung, sondern stehen meist im Schatten von Wayne Shorter. Dem Saxofonisten spannen sie seit Jahren ein Sicherheitsnetz, für das sie den alternativen Nobelpreis verdient hätten. Als „Kinder des Lichts“ können sie endlich den Erste-Hilfe-Kasten zu Hause lassen. Sie lassen sich auf erfrischende Weise gehen, meist akustisch, selten als elektrisches Trio. Jeder der drei hat seine eigene Wucht, die Dynamik dieser CD wird von einem Gefühl von Leichtigkeit, Erlösung und Gelassenwerden bestimmt. Die Überschrift könnte auch „So“ oder „Basta“ lauten. Das Trio erreicht hier sicher noch nicht seinen Peak, doch es schwärmt in viele Richtungen aus, um zu zeigen, wo es künftig überall hingehen kann. Hoffentlich gibt es schnell mehr von den Lichtgeküssten.

Text
Wolf Kampmann
, Jazz thing 111

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/perez-patitucci-blade-children-light/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.