Paula Morelenbaum & João Donato - AguaFür „Agua“ haben sich zwei Große der brasilianischen Musik zum Traumpaar vereint. Gehören die Sängerin (und Frau des Cellisten Jaques Morelenbaum) Paula Morelenbaum und der Pianist und Sänger João Donato doch mit zu den prägenden Figuren moderner Bossa Nova. Paula war einst in der Band von Tom Jobim und stand später gemeinsam mit ihrem Mann und dem japanischen Pianisten Ryuichi Sakamoto hinter der fantastischen Jobim-Hommage „Casa“ . Ihr drittes Album auf dem Hamburger Label Skip ist zugleich das erste der Sängerin mit dem 77-Jährigen Donato, einem der legendären Helden brasilianischer Bossa-Fusionen. Die zwölf Kompositionen gehören zu den Klassikern des Pianisten, die er unter anderem mit Gilberto Gil, Caetano Veloso und Lysias Enio schrieb. Darunter auch das so vergnügt schwingende „A Rã“ . Mit frischen Arrangements, die, bis auf ein Stück mit den Elektronikern BossaCucaNova und manchmal auch ein wenig Beat-Programmierung, ausschließlich für akustische Instrumentierung geschrieben wurden, gelang es dem Duo Morelenbaum und Donato, den schon älteren Liedern eine prickelnd frische Atmosphäre zu verleihen. Ein durchweg stimmiges, kurzweiliges, aber auch über die nötige Tiefe verfügendes Brazil-Album, dass unter die Haut geht.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 89

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/paula-morelenbaum-joao-donato-agua/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.