Pablo Held Trio

Recondita Armonia

(Pirouet/NRW)

Pablo Held Trio – Recondita Armonia (Cover)Über die Produktivität des Pablo Held Trios kann man sich nur immer wieder wundern – und konstatieren, dass der Reiz, der von diesem Dreier ausgeht, nicht nachlässt. Im Gegenteil. Auf „Recondita Armonia“ schwelgen Pianist Pablo Held, Bassist Robert Landfermann und Schlagzeuger Jonas Burgwinkel in Werken von Klangschöpfern wie Rachmaninow, Mompou, Skrjabin, Bartók, Strawinsky, Hindemith und Puccini – immer tief konzentriert, auch wenn die drei sich manchmal vermeintlich gedankenverloren durch die überwältigend impressionistisch und romantisch getönten Stücke tasten. Es gibt so viele Gänsehautmomente – etwa, wenn Landfermanns gestrichener Bass in Charles Tournemires „Offertoire“ mit heiseren Obertönen ein kurzes Motiv mitsingt, wenn das Trio aus den Formen der Vorgaben driftet, mit hohem Abstraktionsvermögen Strukturen auflöst, um neue zu schaffen, und mit ganz natürlichem Instinkt zurückfindet zum Ausgangspunkt. Ganz hohe Spielkunst von allen Beteiligten.

Text
Ssirus W. Pakzad
, Jazz thing 110

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/pablo-held-trio-recondita-armonia/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.