Nina Rotner

In This Time

(Laika/Rough Trade)

Nina Rotner – In This Time (Cover)Authentizität ist ein bedeutender Faktor, wenn es um Qualität geht. Weiß sie überhaupt, wovon sie da singt, von Trennung, Trauer, Einsamkeit, Heimweh oder Glück, die Standards häufig thematisieren? Oder trällert sie nur einfach etwas herunter? Von Nina Rotner kann man Letzteres kaum behaupten. Die 33-jährige Slowenin lebt seit 2010 in Berlin und ließ in ihrer Heimat eine beachtliche Karriere als Schauspielerin, Vokalistin und Theologin hinter sich. Das Multitalent wollte endlich das tun, wonach ihr der Sinn stand: mit frei improvisierenden Musikern arbeiten und sich selbst befreien. Rotner verarbeitet auf ihrem Debüt persönliche Erlebnisse wie den Verlust von Vater, Großvater und Lebensgefährte innerhalb eines Jahres („Small“), ihre Liebesgeschichte („Hokkaido“) oder die brennende Sehnsucht nach der Heimat („Der Hubschrauber“). Mithilfe einer starken Band (unter anderen Gitarrist Chris Dahlgren und Trompeter Dima Bondarev) öffnet sie ein musikalisches Tagebuch mit sehr persönlichen und emotionalen Texten, geschrieben mit der Tinte des Modern Jazz und slowenischem Herzblut. In jeder Hinsicht authentisch.

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 112

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/nina-rotner-in-this-time/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.