Melissa Aldana

Echoes Of The Inner Prophet

(Blue Note/Universal)

Melissa Aldana – Echoes Of The Inner Prophet (Cover)Da ist einerseits Melissa Aldanas feingliedriger Ton, der dem Tenorsaxofon samtene Eleganz verleiht und in Kombination mit ihrer Neigung zu gebundenen Melodielinien die Musik ebenso ernst wie entgegenkommend klingen lässt. Da steht aber auf der anderen Seite auch ein aufmerksam agierendes Quintett, das in der Lage ist, ihre spirituelle Offenheit aufzunehmen und fortzusetzen. Vor allem der Gitarrist Lage Lund korrespondiert mit ihr stilis­tisch modern, nicht experimentell, ein farbgebender Klangarbeiter mit großem Ohr für Feinheiten. Fabian Almazans Klavier wirkt ­neoromantisch versiert, Pablo Menares und Kush Abadey runden das Programm mit Widmungs­stücken an die musikalische Sinnsuche und auch ein wenig an Aldanas Vorbild Wayne Shorter geschmack­s­sicher ab. So entsteht ein Album mit subtiler Dringlichkeit, die Botschaften erzählerischer Selbsterforschung zuzulassen und auch zu feiern.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 153

Veröffentlicht am unter Reviews

JAZZDOR STRASBOURG-BERLIN-DRESDEN 2024