ELBJAZZ 2019

Matthias Tschopp Quartet

Plays Miró

(Unit/Harmonia Mundi)

Matthias Tschopp Quartet – Plays Miró (Cover)Bassist Raffaele Bossard und Schlagzeuger Alex Huber sind die großen Helden dieser Aufnahme, denn sie lassen viel Luft in den Sound des Matthias Tschopp Quartet und sind doch immer zur Stelle, wenn es darum geht, die Musik von Saxofonist Tschopp, der für sämtliche Stücke auf „Plays Miró“ verantwortlich zeichnet, und Keyboarder Yves Theiler zu stützen. „The Skiing Lesson“ ist mit zehn Minuten Dauer so etwas wie das Herzstück des Albums und es zeigt exemplarisch, dass die Musik zwar von Gemälden Joan Mirós inspiriert wurde – Tschopp wurde in Barcelona angefixt –, aber durchaus für sich allein stehen kann. Das Booklet ist eine gedruckte Meisterleistung, denn jedes der neun Bilder, die den neun Kompositionen Pate standen, sind auf Hochglanzpapier und in ansprechender Größe abgebildet. In dieser Musik kann man sich verlieren, findet aber dank der opulenten Beigabe immer wieder neue Anknüpfungspunkte, die die eigene Vorstellungskraft befeuern.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 106

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/matthias-tschopp-quartet-plays-miro/trackback/

CLOSE
CLOSE