Bezau Beats 2018

Maria Faust

Machina

(Stunt/in-akustik)

Maria Faust – Machina (Cover)Die estnische Altsaxofonistin Maria Faust ist bei uns vor allem für das Album „In The Beginning“ bekannt, das sie zusammen mit der dänischen Sängerin Kira Skov aufgenommen hat und auf dem sie ihren spirituellen estnischen Wurzeln nachging. „Machina“ ist wieder etwas ganz Anderes: Mit einer Band, zu der Tenorist Ned Ferm, Cello, Klavier und zwei Bässe gehören, spielt sie eigene Kompositionen, die genauso von ihrem unfertigen Charakter wie von den eingespielten Soundscapes leben. Es ist eine Art Kammermusik, bei der sich das Motorengeräusch von Fischerbooten, das Rauschen der Brandung und Vogelschreie ins musikalische Geschehen mischen. Das Wasser ist dabei für Faust ein Symbol für unterdrückte Gefühle wie Wut und Trauer, die für sie mindestens genauso wichtig sind wie das Glück, das in populärer Musik geradezu verherrlicht wird. Derartige Überlegungen mag man krude finden, der Musik mit ihrem forschenden Charakter stehen sie zum Glück nicht im Weg.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 124

Veröffentlicht am unter Reviews