Klezmeyers

Moravica

(GLM/Soulfood)

Klezmeyers - Moravica (Cover)Das Berliner Trio Klezmeyers hat den Vorteil, nicht nur drei begabte Virtuosen, sondern auch talentierte Komponisten zu haben. So wachsen die Klezmeyers auf ihrem neuen Album über Klezmer-Klischees hinaus und integrieren Einflüsse aus vielen Regionen der Welt. „Das grüne Rumpelstilzchen“ von Gitarrist Robert Keßler ist mit seinem gleichmäßigen Flow ein schöner Rausschmeißer aus einem abwechslungsreichen Album. Vorher ist schon Bassist David Hagen mit dem etwas unappetitlich betitelten „Slime“ für eine Komposition mit klassischer Grandezza verantwortlich gewesen. Und Klarinettistin Franziska Orso, die naturgemäß im Mittelpunkt des musikalischen Geschehens steht, hat mit dem schwungvollen „Murmeln und Perlen“ ein besonders schönes Stück beigesteuert – hier klingen die Klezmeyers dann auch tatsächlich ganz nach Klezmer.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 120

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/klezmeyers-moravica/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.