Karl Seglem

Lærad

(NORCD/Galileo MC)

Karl Seglem – Lærad (Cover)Einen ganzen Schwung Musiker hat Karl Seglem ins Studio gebeten, um ihn auf seinem Soundtrip durch elektronisch bearbeitete weltmusikalische Klangwelten zu unterstützen – die Sängerin Marie Kvien Brunvoll, den Tastenmann Andreas Ulvo oder den Klangtüftler Erik Honoré etwa. Sein Saxofon packt der Norweger für diese Aufnahmen gar nicht aus, sondern konzentriert sich auf „Lærad“ auf den Sound von Antilopen- und Ziegenhörnern. Die klingen im Verbund mit den elektronischen Zutaten noch geheimnisvoller, aber immer auch voller Seele. Manche der 14 Stücke dieser CD sind nur kurze atmosphärische Miniaturen, andere groovende Tracks fürs coole Weltmusik-Café. Karl Seglem zeigt sich hier einmal mehr als vielseitig interessierter, grenzenlos klanglicher Brückenbauer.

Text
Christoph Giese
, Jazz thing 113

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/karl-seglem-laerad/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.