ELBJAZZ 2018

Kami Octet

Spring Party

(Neuklang/in-akustik)

Kami Octet – Spring Party (Cover)Ludwig der Vierzehnte sagte einst: Der Staat, das bin ich. Der Gitarrist Pascal Charrier sagt: Kami, das bin ich. Bereits 2004 startete er dieses Herzensprojekt, damals ein Quintett, aber schon mit der Tendenz zur Vergrößerung durch Gastmusiker. Nun ist Kami zum Oktett geworden, auch die Dimensionen der Musik sind gewachsen, durchschnittlich über elf Minuten dauern die Stücke. Charriers Musik entwickelt sich in langem, fesselndem Anlauf – schleichend, fast bedrohlich, trancehaft, mit Sogeffekt. Der Leitgedanke seines Albums sind Migration und Bewegung, die Parameter verschieben sich nach und nach, und plötzlich packt uns dann die Kraft eines komplexen, mehrschichtig explodierenden Themas. Christine Bertochis Stimme trägt viel zur raffinierten Dramatik bei, aber auch die unangepassten Bläsersolisten halten die Spannung hoch. Zu seinen Einflüssen zählt Charrier die Musik von Steve Coleman und Morton Feldman. Kami liefert intelligente Erschütterungen.

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 123

Veröffentlicht am unter Reviews

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.