psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Kaleidoscope String Quartet

Magenta

(Unit Records/Al!ve)

Kaleidoscope String Quartet - MagentaAnders als in der Klassik spielen Streicher im Jazz kaum eine Rolle, nicht mal die zweite Geige. Außer Jean-Luc Ponty, Michal Urbaniak, Stéphane Grappelli, Stuff Smith und Michael White sind Geiger auch wenig für Innovationen bekannt. Beim Kaleidoscope String Quartet aus Bern ist es anders, sie verlassen sich nicht mehr auf einen sicheren Hintergrund, den zum Beispiel Schlagzeug, Bass und Piano bieten, sondern vertrauen ausschließlich ihren vier Streichinstrumenten: zweimal Violine und je einmal Bratsche und Cello. Damit kreiert das Quartett die unterschiedlichsten Stimmungen, spielt experimentell wild und sphärisch verträumt, folkig frech und jazzig frei, rockt aber auch mal ordentlich los, weiß dabei immer um den Groove. Mit ihrer fulminant lebhaften Musik bewegen sich die Schweizer zwischen den Genre-Stühlen, kümmern sich nicht darum, mit „Magenta“ Stellung zu beziehen. Ihnen geht es allein um die Vielfalt – und die wird von ihnen virtuos geschaffen.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 89

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/kaleidoscope-string-quartet-magenta/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.