Journal Intime

Extension Des Feux

(Neuklang/edel)

Journal Intime – Extension Des Feux (Cover)Das französische Journal Intime wird von so unterschiedlichen Künstlern wie Tricky oder Charles Aznavour geschätzt. Nach „Lips On Fire“, der Hommage an Jimi Hendrix, setzt sich das Bläsertrio um Basssaxofonist Frédéric Gastard nun wieder mit Eigenkompositionen auseinander. Als Gäste sind Gitarrist Marc Ducret und Akkordeonist Vincent Peirani dabei. Zusammen bieten diese fünf eine vielschichtige Musik mit orchestraler Atmosphäre, in der ausgeschriebene Passagen und wilde Improvisationen eng verzahnt sind. In der Summe hört man eine elektrisierende Kammermusik an den Schnittstellen von zeitgenössischer Musik, Free Jazz und Rock. Mit dieser Verschmelzung formuliert das Quintett die Dringlichkeit nach einer Musik, die die „Extension Des Feux“ resolut umsetzt. Und tatsächlich brennen die drei komplexen Stücke durch ihren unvergleichlich archaischen Bläsersound und Ducrets und Peiranis hemmungslose Äußerungen.

Text
Olaf Maikopf
, Jazz thing 101

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/journal-intime-extension-feux/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.