Joel Harrison

Anthem Of Unity

(High Note/ZYX)

Joel Harrison – Anthem Of Unity (Cover)Ein bisschen klingt die Musik wie eine Neuaufnahme von Scofield mit Medeski, Martin & Wood. Aber das ist ja schon mal ein guter Ausgangspunkt für ein tiefenentspanntes Gitarren-Jazzalbum, zumal der Altsaxofonist Gregory Tardy dann doch auch andere, modern funky boppende Elemente hinzufügt. Und natürlich ist Jack DeJohnette das Original der Szene, in diesem Quartett so präsent in Groove und Fills-Management, wie man ihn sich schon lange wieder wünschte. Gary Versace lässt seine Hammond ebenso unaufdringlich wie grundlegend wubbern, schweben, manchmal auch fauchen, sodass Joel Harrison auf seinem bereits 25. Album „Anthem Of Unity“ sich in einen zeitlos nostalgischen Gruppenklang betten kann. Auch er hat Spaß am wirkungsvoll reduzierten Ausdruck, soulig, funky, manchmal im Sound humorvoll verschroben. In der Summe also ein herrlich unkompliziertes Album jung klingender alter Schule.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 151

Veröffentlicht am unter Reviews

Registrieren zu jazzahead! 2024