Joe Haider Trio

The Bill Evans Village Vanguard Sessions

(Sound Hills)

Joe Haider Trio – The Bill Evans Village Vanguard Sessions (Cover)In Japan, erzählt Volker Dueck, sein langjähriger Freund und Stange-Hochhalter, verkaufe Joe Haider immer noch Platten wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Das mag auch der Grund sein, warum die Jazzfreunde aus dem Land des Lächelns nun ein Herzensprojekt des 87-jährigen Pianisten – noch dazu als Doppel-CD – veröffentlichen, das hierzulande eher das Dasein eines Ladenhüters fristen würde: die legendären Village-Vanguard-Sessions von Bill Evans, so etwas wie der Heilige Gral des Jazz-Pianotrios. Die Aufnahmen entstanden im Januar 2023 in einem Jazzclub im schweizerischen Fribourg-Marly und präsentieren den Unruhegeist an den Elfenbeintasten in allerbester Spiellaune. Natürlich gelingt es ihm nicht ganz, das gleichschenklige Dreieck, das Evans weiland mit seinen kongenialen Mitstreitern Scott LaFaro und Paul Motian aus Piano, Bass und Drumset bastelte, originalgetreu zu rekonstruieren; dafür breitet Haider nur allzu gerne seine weiten Melodiebögen und seine fein differenzierten Akkordflügel aus. Aber dennoch atmet das Zusammenspiel mit dem Bassisten Lorenz Bayeler und dem Schlagzeuger Tobias Friedli den Geist des intensiven Interplays. Stücke wie „Gloria’s Step“, „Nardis“ oder „Waltz For Debby“ sind pianistische Delikatessen, die Evans zur Ehre gereichen, aber auch die Individualität Haiders mit seinem längst unverwechselbaren Stil unterstreichen.

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 151

Veröffentlicht am unter Reviews

Registrieren zu jazzahead! 2024