Jerry Lu Trio

In Two Minds

(JazzJazz/Broken Silence)

Jerry Lu Trio – In Two Minds (Cover)Gleich mit dem ersten Stück – „In Walked Bill“ – sind wir mitten im Bebop. Der Pianist Jerry Lu hat die Nummer dem Klavierkollegen Bill Charlap gewidmet und sie an Monks „In Walked Bud“ angelehnt. Lu, der unter anderen bei Hubert Nuss, Frank Chastenier und Martin Sasse gelernt hat, ist vor allem an Rhein und Ruhr aktiv und hat 2021 in Köln seinen Master of Music gemacht. Mit Stefan Rey (Bass) und Niklas Walter (Schlagzeug) arbeitet er schon lange zusammen – jetzt war das Debütalbum des Trios fällig. Ganz offenbar fühlt sich Lu pudelwohl im swingenden Mainstream-Jazz. Vier seiner fünf Originals auf dem Album sind UpTempos – „Running Late“ mit einem entfesselten Denis Gäbel am Tenorsaxofon als Gast, „Samba For Thomas“ mit flottem Latin-Beat. Dazwischen packt das Trio altbewährte Standardballaden, zum Teil in interessanten Bearbeitungen, etwa bei Ellingtons „In A Sentimental Mood“. Für „Like Someone In Love“ wählt es auch einmal ein anregendes Midtempo. Es swingt am Rhein.

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 154

Veröffentlicht am unter Reviews

Bezau Beatz