James Brandon Lewis

For Mahalia, With Love

(TAO Forms/Bandcamp)

James Brandon Lewis – For Mahalia, With Love (Cover)James Brandon Lewis haut ein Album nach dem anderen raus: Gerade erschien „Eye Of I“ auf Anti (und ein Live-Album auf Intakt), da kommt schon wieder das nächste. „For Mahalia, With Love“ hat Lewis mit seinem Red Lily Quintet eingespielt, dem der Kornettist Kirk Knuffke, der Bassist William Parker, der Cellist Chris Hoffman und der Schlagzeuger Chad Taylor angehören. Mahalia ist natürlich Mahalia Jackson, die große Gospelsängerin, und die Songs, die sie gesungen hat, werden von den fünf beinharten Avantgardisten immer wieder aufgebrochen, zur Explosion gebracht und oft ins improvisatorische Nirgendwo geleitet. Lewis findet, dass „das Album eine Konversation zwischen Mahalia, meiner Großmutter und mir“ ist. Ob Jackson, die musikalisch sehr konservativ war, diese Fassungen von „Swing Low“, „Wade In The Water“ und „Go Down Moses“ wirklich gefallen hätten? Zweifel bleiben, auch wenn es ein Album mit einigen Höhen und wenigen Tiefen ist.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 150

Veröffentlicht am unter Reviews

Jarry Singla – Eastern Flowers