ELBJAZZ 2019

The Jamal Thomas Band

Funk Don't Move

(Isolde/Heartselling)

The Jamal Thomas Band – Funk Don't Move (Cover)„18 years I sat on the throne for the man with the saxophone“, singt Jamal Thomas im Titelsong seines neuen Albums „Funk Don’t Move“. Zwei Jahrzehnte als Schlagzeuger bei Maceo Parker sind eine lange Zeit, zumal dessen Shows kraftraubend waren: „Groovin‘ for four hours.“ Auf seinen Soloplatten stellt Thomas das Drumming hinten an und versucht sich als Sänger. Maceos Erfolgsrezept ist bekanntermaßen 2 Prozent Jazz und 98 Prozent Funk. Beim in Belgien lebenden US-Amerikaner liegt der Faktor eher bei 58 Prozent. Eine gehörige Portion Pop sorgt für eine deutlich weniger raue Vision des Funk, die eher bei Earth, Wind & Fire als bei James Brown verortet ist. Eigentlich kein Manko, doch ist der Sound arg glatt, anregende Soli sind Mangelware. Immerhin läuft die siebenköpfige Band, mit Gästen wie Chuck Leavell (Rolling Stones), wie geschmiert, getreu dem Motto: „Funk don’t move – it grooves“.

Text
Jan Paersch
, Jazz thing 124

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE