Izabella Effenberg

Cuèntame

(Unit Records/Harmonia Mundi)

Izabella Effenberg – Cuèntame (Cover)Izabella Effenberg kann Karate. Sie hätte Sportlerin werden können, entschloss sich aber, sich doch lieber der Musik als ihrer anderen Leidenschaft zu widmen, und studierte zunächst in Posen und Danzig, dann weiter an der Nürnberger Musikhochschule. Ihr Instrument allerdings hat auch etwas Sportliches, denn am Vibrafon kann etwas Körperbeherrschung nicht schaden, um entspannt zu bleiben. „Cuèntame“ ist ihr CD-Debüt, entstanden mit einem versierten Team um den Pianisten Peter Fulda. Die Besetzung ist ungewöhnlich, integriert neben verschiedenen Bläsern auch Harfe und Stimme ins Konzept und baut um die Septettbesetzung ein Repertoire, das noch etwas konstruiert wirkt. Vor allem Efrat Alonys gebundene Vokallinien klingen künstlerisch bemüht, so wie der Musik überhaupt die Leichtigkeit fehlt. „Cuèntame“ will viel, womöglich zu viel, man spürt den Kompositionen und Arrangements das Bedürfnis nach Bedeutung an, und darüber tritt ein wenig in den Hintergrund, dass Effenberg eine ausgezeichnete Instrumentalistin ist, die mit den Schattierungen des Vibrafons umzugehen versteht.

Text
Ralf Dombrowski
, Jazz thing 109

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/izabella-effenberg-cuentame/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.