Inga Lühning & André Nendza

Hodgepodge Vol. 1

(JazzSick/Membran)

Inga Lühning & André Nendza – Hodgepodge Vol. 1 (Cover)Was haben Paul Simon, Franz-Josef Degenhardt, Ron Sexsmith und Michael Jackson gemeinsam? Die Sängerin Inga Lühning und der Bassist André Nendza interpretieren ihre Songs auf ihrer aktuellen CD. Ein Politbarde und der „King of Pop“ einfach hintereinander? Auf wundersame Weise gelingt Lühning und Nendza hier tatsächlich so etwas wie die Quadratur des Kreises. Man muss keine allzu puristischen Maßstäbe anlegen, um den roten Faden bei „Hodgepodge Vol. 1″ zu erkennen. Das kongeniale Miteinander des Duos lebt von einer offenkundigen Leichtig- und Grenzenlosigkeit, die kein stringentes Konzept braucht. Die beiden machen sich einfach zu eigen, was ihnen gefällt – frech, frisch, ganz im Sinne des Originals, aber doch mit einem anderen Blick auf Gassenhauer wie „Graceland“ oder „Blame It On The Boogie“ oder das düstere Anti-Kriegslied „Wölfe mitten im Mai“. Als Klebstoff zwischen den Polen fungieren sieben durchaus kurzweilige Eigenkompositionen. Vor allem live dürfte die beschwingt groovende Achterbahnfahrt ein Renner sein. Und scheinbar winkt auch eine Fortsetzung! Gut so!

Text
Reinhard Köchl
, Jazz thing 122

Veröffentlicht am unter Reviews

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.