Bezau Beatz 2019

Grand Ensemble Koa

Beat

(Neuklang/in-akustik)

Grand Ensemble Koa – Beat (Cover)Allen Ginsberg, William S. Burroughs, aber vor allem Jack Kerouac waren die großen Helden der Beat-Generation, vor denen sich das französische Grand Ensemble Koa hier verneigt. Auf Ginsbergs Eingangszeile seines berühmtesten Gedichts „Howl“ („Ich sah die besten Köpfe meiner Generation“) wird in „J‘ai Vu“ Bezug genommen, Kerouac, der den Rummel verabscheute und sich gegen Ende seines Lebens ins Haus seiner Mutter zu Apfelkuchen mit Eiscreme zurückzog, war der Jazz-Liebhaber der Troika. Er hat die heute noch elektrisierenden Passagen in „On The Road“ über Charlie Parker, Miles Davis, Dexter Gordon und Red Norvo geschrieben und damit die auch romantisierende Jazz-Rezeption bis heute geprägt (die Band feiert ihn mit der dreiteiligen Suite „Beatitude“). Burroughs war der Finsterling und Drogenfreak, nach dem sich Bands wie Soft Machine und Steely Dan benannten. Viele haben längst vergessen, dass die „Beats“ sich eigentlich als „Geschlagene“ betrachteten – der kraftvoll-virtuose Sound der neun Franzosen zwischen Modern Jazz und harschen Fusion-klängen lässt sie hochleben.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 127

Veröffentlicht am unter Reviews