natural arthritis remedies cialis kaufen ohne rezept gout drug treatment
gallstone remedies kamagra kaufen deutschland easy acne remedies
drug attorneys levitra online kaufen redmond herbal spa
lisinopril cough remedy priligy generika drug testing usa
gout natural remedies viagra deutschland herbal erectile remedies


Florian Ross Octet

Tunes & Explorations

(Toy Piano Records/Galileo MC)

Florian Ross Octet – Tunes & Explorations (Cover)Die Albumtitel mit einem „&“ dazwischen – sie haben bei Florian Ross schon Tradition. Bei den „Tunes“ handelt es sich tatsächlich um Jazzstandards – sie kommen von Songwritern wie Jerome Kern oder Musikern wie Bill Evans und Horace Silver. (Auch ein eigenes Stück hat Ross dazwischengeschmuggelt.) Allerdings sind die Themen fantasievoll umformuliert – deshalb: „Explorations“. Die Art dieser Arrangements – mit vier Bläsern im Oktett, einem weichen, warmen Satz, schöner Kontrapunktik, ausgearbeiteten Themen-Variationen, durchkomponierten Chorussen, leicht veränderten Chorusformen und Harmonien – erinnert durchaus an alte Praktiken des Cool- und West-Coast-Jazz. (Nur Fats Wallers „Honeysuckle Rose“ kommt mit neckischem Oldtimefeeling daher.) Ross, der Arrangeur, spielt nicht selbst mit, dafür lässt er seine Bläser glänzen: Bastian Stein, Matthew Halpin, Craig Brenan und Niels Klein. Eine Sammlung swingender Oktettstücke, sehr geschmackvoll und ein wenig nostalgisch.

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 146

Veröffentlicht am unter Reviews