Firasso

Tales

(GLM/edel)

Firasso – Tales (Cover)Ein seltenes Trio hat sich hier gefunden: Klarinette, Akkordeon und Kontrabass. Gespielt werden sie von Robert Beck, Marko Kassl und Nils Imhorst. Als Firasso (kurz für „Fire, Rain and Espresso“) verschmelzen die Musiker auf ihrem Debütalbum nun auf einfallsreiche Art ein breites Spektrum stilistischer Einflüsse. Da trifft französische Musette auf Balkanfolklore, Tango Nuevo auf Jazz und jiddischer Klezmer auf zeitgenössische Elemente, kontrastieren Heiterkeit und Melancholie, zarte Melodiegeflechte und tänzerische Stücke. Besonders spannend: Das Repertoire besteht ausnahmslos aus eigenen Kompositionen der Künstler. Sie werden mit Temperament, gut austariertem Zusammenspiel und einem ausgezeichneten Sinn für Nuancen vorgetragen. Fazit: ein Trio, das Neues und Hörenswertes zur jazzigen Weltmusik beizusteuern hat.

Text
Christina M. Bauer
, Jazz thing 140

Veröffentlicht am unter Reviews

Nosferatu