Felix Zurstrassen

Nova

(Igloo/Broken Silence)

Felix Zurstrassen – Nova (Cover)Fast schüchtern sucht sich Altsaxofonist Ben van Gelder seinen Platz im fein austarierten Klanggeflecht der neuen Band des belgischen E-Bassisten Felix Zurstrassen. Warum der Niederländer besonders umsichtig agieren muss? Im Vordergrund dieses Quartetts steht die feine akustische Gitarre des Brasilianers Nelson Veras, dessen transparenten Linien und klug gesetzten Akkorden nicht immer ganz einfach zu folgen ist. Zusammen mit dem Schlagzeuger Antoine Pierre legt Bandleader Zurstrassen sorgfältig konstruierte Rhythmen unter die zehn Songs – bis auf den Klassiker „April in Paris“ stammen sie allesamt aus seiner Feder –, die immer quirlig sind, aber die beiden Solisten niemals zudecken. Im gebremsten Funk des Titelsongs darf van Gelder dann auch einmal die Führung übernehmen, später kommt es zu hinreißenden Dialogen zwischen ihm und Veras. Auch in einer schlichten schlendernden Ballade wie „Praha“ beweist Zurstrassen sein Händchen für Songs, die Körper und Geist beschäftigen.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 138

Veröffentlicht am unter Reviews

Michael Wollny