Fanfare Ciocârlia

Onwards To Mars!

(Asphalt Tango/Indigo)

Fanfare Ciocârlia – Onwards To Mars! (Cover)Zwanzig Jahre unterwegs: Das ist ein Grund zum Feiern für die Brass Band aus dem rumänischen Dorf Zece Prăjini, die ihre hibbelige Tanzmusik längst mehrmals rund um den Globus transportiert und überall die Massen in tänzerische Rage versetzt hat. Der Realisierung des Albumtitels – Auf zum Mars – steht da eigentlich nichts mehr im Wege, außer ein paar technischen Schranken in der Raumfahrtindustrie vielleicht. Diesmal haben die rasanten Zwölf für ihren Road Trip den Akkordeonspieler Koby Israelite an Bord geholt, der eigene Songs mitbrachte und damit das folkjazzige Repertoire der Bläser ergänzte. Die covern wie gehabt selbstverständlich auch wieder einen alten Hit: „I Put A Spell On You“ gerät mit Hilfe eines befreundeten Gypsy-Bluessängers zum veritablen Balkan-Voodoo. Ihr frenetisches Stakkato peppen die Rumänen im Finale der 45 Partyminuten mit einer fetten Cumbia auf, in Kooperation mit einer Kapelle aus Kolumbien. Und natürlich haben die musikalischen Globetrotter diese „Fiesta De Negritos“ vor Ort aufgenommen, in Medellin.

Text
Werner Griff
, Jazz thing 113

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/fanfare-ciocarlia-onwards-to-mars/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.