Echoes Of Swing

Travelin'

(ACT/edel Kultur)

Echoes Of Swing – Travelin' (Cover)In allen Stücktiteln klingt etwas von Reisen, Ferne und Fernweh an. Klar: Musiker sind viel unterwegs. Die vier Musiker von Echoes of Swing reisen zudem gerne auch durch die Zeit. Indem sie zwischen heute und verschiedenen Epochen des frühen Jazz fröhlich hin und her springen, schaffen sie eine kostbare Mixtur aus Nostalgie, Originalität, Humor und Virtuosentum. Diesmal haben sie sich unter anderem Stücke von Sidney Bechet, Duke Ellington und Coleman Hawkins vorgenommen und sie mit Fantasie in ihr spezielles Bandformat übertragen. Gleichzeitig haben sie etliche eigene Kompositionen behutsam und gut gelaunt in die Spielarten der Vergangenheit übersetzt. Die Zeitreisen des Quartetts führen in den Charleston und Jump, in den Jungle-Swing und Soul-Jazz. Viele liebevolle Details und ironische Brechungen halten die Aufmerksamkeit des Hörers gespannt. Dieses Bandkonzept hat auch nach über 20 Jahren nichts von seinem Witz verloren. Bravo!

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 123

Veröffentlicht am unter Reviews

CLOSE
CLOSE