psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Ebene Null

Wandertrieb

(Traumton/Indigo)

Ebene Null – Wandertrieb (Cover)Und schon wieder sind wir in Köln. Vor vier Jahren haben sie sich kennen gelernt, während des Studiums an der Musikhochschule, nun kommt Ebene Null mit dem Erstling. Zwischen 25 und 29 sind die Mitglieder des Quartetts, komponiert haben der Pianist Lucas Leidinger und Bassist Stefan Berger das Material, dem sie mit Christoph Möckel am Saxofon und Schlagzeuger Max Andrzejewski hörbar lustvoll zum Leben verhelfen. Ihren „Wandertrieb“ lebt die Ebene Null dabei resolut aus, ziemlich schrankenlos: Aus einer kleinen kompakten Leitfigur zimmert man eine lockere Fläche für Improvisationen, dann verzahnt sich der Vierer in vertrackte Rhythmusknoten und glänzt dabei als mitreißendes Kompaktpaket, das auch an Klangexperimenten seinen Spaß hat. Ein „Schwarzes Wollknäuel“ schnurrt zwischendurch elegisch durch den Raum und enthüllt neben dem verhaltenen „Traumfänger“ fast kammermusikalische Seiten der Band, die nach solchen Ruhemomenten sofort avantgardistischere Töne anschlägt. „Ob das Jazz heißt oder nicht, ist mir eigentlich egal“, lässt Leidinger zum Album vermelden. Auf jeden Fall geht’s in alle Richtungen.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 97

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/ebene-null-wandertrieb/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.