Bezau Beatz 2019

Christoph Irniger Pilgrim

Crosswinds

(Intakt/Harmonia Mundi)

Christoph Irniger Pilgrim – Crosswinds (Cover)Für seine Plattenfirma ist er „der große Stilist mit seinem warmen Klang“. Christoph Irniger legt mit seinem Quintett Pilgrim ein neues Album vor – es ist auf jeden Fall verzaubernd, wahrscheinlich unauslotbar und vielleicht sogar genial. Völlig freie Improvisation und strenge Komposition stehen nebeneinander. Klare Rhythmen und Out-of-time-Spiel gehen ineinander über. Die Stücke sind zwischen einer und neun Minuten lang, haben etwas Zärtliches, Zerbrechliches, Gemaltes, können aber auch kraftvoll, fast rockig werden („Point Of View“). Im Mittelpunkt stehen hier das Kollektiv und sein sanfter Gang durch die Improvisation – Improvisation als Risiko verstanden, als Lösungsversuch, als Entscheidungsfindung. Der Saxofonist Christoph Irniger bemüht dafür das Bild der Flugzeugcrew, die mit Seitenwinden zurechtkommen muss. Stefan Aeby (Piano), Dave Gisler (Gitarre), Raffaele Bossard (Bass) und Michi Stulz (Drums) sitzen mit ihm im Cockpit. Es ist ein gefährlicher, ein wunderschöner Flug.

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 128

Veröffentlicht am unter Reviews