Christof Sänger Trio

At Iruma Jazz Club

(Laika/Galileo MC)

Christof Sänger Trio – At Iruma Jazz Club (Cover)In Japan stehen swingende Pianotrios nach wie vor hoch im Kurs. Christof Sänger, unser deutscher Oscar Peterson, wurde dort schon vor 20 Jahren begeistert gefeiert. Auch im Frühjahr 2023 ging er wieder auf japanische Städtetour, zusammen mit dem Bassisten Shinichi Kato und der Schlagzeugerin Rena Toshimitsu, die als Begleiter anscheinend „Gedanken lesen“ können, wie Sänger meint. Im Jazzclub von Iruma, einer Stadt im Kraftfeld von Tokio, wurden die acht Triostücke des Albums mitgeschnitten. Es gibt einen gut gelaunten Monk („I Mean You“), ein elegantes „Autumn Leaves“ mit wuchtiger Klaviersoloeinleitung, ein virtuoses, unaufhaltsames „Take The A Train“ und eine hübsche Schumannbearbeitung als Jazzwalzer („Von fremden Ländern und Menschen“). Selbst Gershwins „I Love You, Porgy“ bekommt bei Sänger einen frischen, kraftvollen Groove. Seine Single-Note-Linien sprudeln unerschöpflich, aber Sänger gefällt durchaus auch mit volltönender Breitwandpianistik. Eine brillante Swingstunde.

Text
Hans-Jürgen Schaal
, Jazz thing 152

Veröffentlicht am unter Reviews

Deutscher Jazzpreis 2024