Benny Troschel

Folksmusik

(Berthold Records/Cargo)

Benny Troschel – Folksmusik (Cover)Ein hoch talentierter junger Trompeter, der alte deutsche Schlager und Karnevalslieder verjazzt. Verdammt, an wen erinnert einen das gleich noch mal? Doch bevor man zu viele Vergleiche zwischen Benny Troschel und Till Brönner (mit dem der Oldenburger auch schon mal zusammengespielt hat) zieht, sei gesagt: Mit „Folksmusik“ legt Troschel ein konzeptionell durchaus eigenständiges Debüt vor. So ließ der an der Manhattan School of Music ausgebildete Trompeter mit dem robust-angerauten Ton sein New Yorker Quintett teutonische Weisen wie „Lili Marleen“, den „Trizonesien-Song“ oder „Hoch auf dem gelben Wagen“ im klassischen Blue-Note-Sound interpretieren, während sich Troschels Kölner Septett US-Evergreens vorknöpft – mit Mundharmonika, Squaredance-Fiedel und gelegentlicher HipHop-Blaskapellengrundierung à la Meute. Das ist manchmal ein geschmackliches Wechselbad der Gefühle, lässt einen aber auch immer wieder grinsen. Die deutsch-amerikanische Freundschaft lebt.

Text
Josef Engels
, Jazz thing 154

Veröffentlicht am unter Reviews

Bezau Beatz