Aretha Franklin

Brand New Me

(Rhino/Warner)

Aretha Franklin – Brand New Me (Cover)Um die Erwartungen gleich mal zu dämpfen: Neue Aufnahmen hat Aretha Franklin nicht gemacht, sie hat sich ja längst zur Ruhe gesetzt. Für „Brand New Me“ wurden alte Atlantic-Aufnahmen der „Queen of Soul“ mit brandneuen Arrangements, die das Londoner Royal Philharmonic Orchestra eingespielt hat, verschnitten. Das hatten die beteiligten Produzenten Nick Patrick und Don Reedman so schon mit Elvis Presley gemacht und damit einen enormen Erfolg eingefahren. Im Fall Aretha Franklin funktioniert das in einigen Fällen erstaunlich gut. So erhält der unverwüstliche Klassiker „Think“, auch dank der neuen Background-Vocals von Patti Austin, eleganten Schwung und das schwelgerische „You Make Me Feel Like A Natural Woman“ klingt noch eine Spur erhabener. Auch die Burt-Bacharach-Nummer „I Say A Little Prayer“ bietet eine Variation des federleichten Originals. Andere Songs hören sich leider nur aufgeblasen und pompös an.

Text
Rolf Thomas
, Jazz thing 121

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/aretha-franklin-brand-new-me/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.