Archie Shepp & Joachim Kühn

Wo!Man

(Archieball/Harmonia Mundi)

Archie Shepp & Joachim Kühn - Wo!ManVor zig Jahren haben sie miteinander gejammt – und beide haben über die Jahre bewiesen, wie intuitiv sie sich auf mehr oder weniger zufällige Gegenüber einlassen können. Noch ein Jahr vor der vorliegenden Aufnahme haben Archie Shepp und Joachim Kühn beim Festival von Porquerolles zusammen gespielt, wo der Grundstein für „Wo!Man“ gelegt wurde. Das Duo improvisiert hier über Standards wie „Harlem Nocturne“ und Ornette Colemans „Lonely Woman“. Beiden Songs verleihen die reifen Musiker eine melancholische Note, durch das ausgedehnte „Sophisticated Lady“ streifen sie mit wunderbar abgeklärtem Touch. Archies fragiles „Nina“ und Kühns „Transmitting“, dessen hypnotische Sufi-Note von der „Out Of The Desert“-CD stammt, dem vorletzten Album Kühns mit Majid Bekkas, und hier in der Interaktion mit Shepp nahezu andalusisches Flair atmet, zählen zu den Höhepunkten dieses Aufeinandertreffens.

Text
Uli Lemke
, Jazz thing 90

Veröffentlicht am unter Reviews
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/review/archie-shepp-joachim-kuehn-wo-man/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.