psychische Gesundheitspolitik in den USA https://deutschpillen.com/ Rezept Drogenkonsum während der Schwangerschaft

Snarky Puppy European Tour 2017 (Poster)Jazz thing präsentiert: Snarky Puppy

Sie kommen aus den Bands von Snoop Dog, Beyonce und Erykah Badu und spielen intelligente Tanzmusik unter dem Motto „For your brain and booty“. Snarky Puppy wurde 2004 von dem Bassisten Michael League gegründet. An der Northern Texas University versammelte League die Band um sich, die zunächst schnell zu einem Insider-Tip wurde und zehn Jahre später für „Family Dinner Volume 1″ ihren ersten Grammy erhielt. Die Album-Idee entstand damals aus einer After-Hours-Konzertreihe, die regelmäßig an Freitagabenden in New York stattfindet. Bei diesen Sessions tritt die Band spontan mit von ihr bewunderten Sängern, Musikern und Komponisten zusammen auf.

Den zweiten Grammy erhielten Snarky Puppy in diesem Jahr für ihre Zusammenarbeit mit dem niederländischen Metropole Orkest auf dem Album „Sylva“. Auf ihrem aktuellen in New Orleans aufgenommenen Album „Family Dinner – Volume 2″ sind sie mit Gästen wie Susana Baca, Salif Keïta, Jacob Collier, David Crosby, Jeff Coffin, Charlie Hunter, Becca Stevens und Laura Mvula zu hören.

Gerade wurden die Daten für ihre von Jazz thing präsentierte Tour im Sommer 2017 bekanntgegeben: Frankfurt (22.5.), Karlsruhe (23.5.), Freiburg (25.5.), Friedrichshafen (vorverlegt auf 26.5.), Berlin (29.5.), München (31.5.), Köln (1.6.) und Hamburg (2.6.), Kartenverkauf ab 4.11.

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Veröffentlicht am unter News
Trackback URL: https://www.jazzthing.de/news/live-thing-snarky-puppy/trackback/

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Abonnieren: Benachrichtigung bei neuen Kommentaren
oder ohne Kommentar abonnieren.