Miles Davis (Foto: Creative Commons/JPRoche)Miles Davis (Foto: Creative Commons / JPRoche)

Vor zehn Jahren wurde das ARD Radiofestival als gemeinsame abendliche Sendestrecke der ARD-Kulturwellen im Sommer gestartet. Vom 20. Juli bis 14. September strahlen hr2-kultur, rbbKultur, MDR KULTUR, NDR Kultur, Bremen Zwei, SR 2 KulturRadio, SWR2, WDR 3 sowie dem Digitalkanal B5plus nun wieder ein gemeinsames Abendprogramm mit Konzerten von Musikfestivals, einer Lesung von Rafik Schamis neustem Roman „Die geheime Mission des Kardinals“, und Gesprächen aus – täglich jeweils von 20.05 bis 24.00 Uhr. Der Jazz hat im ARD Radiofestival eine eigene Strecke mit wechselnden Schwerpunkten, und zwar montags bis freitags ab 23.30 Uhr.

Montags stehen historische Konzerte auf dem Programm, wie die Auftritte von Carmen McRae 1980 in Stuttgart (22. Juli), Miles Davis 1969 in Berlin (26. August.), Paul Motian 1981 in Bremen oder Keith Jarrett 1974 in Hannover. Dienstags geht es mit Beiträgen der beteiligten Jazzredaktionen um die regionalen Szenen, in der Mittwochsparte „Jazz & More“ sind Porträts über Christian Lillinger (24. Juli), das Jazzfestival in Eberswalde (7. August.) oder die „jungen Wilden“ Rolf und Joachim Kühn (21. August) angekündigt. Donnerstags gibt es Mitschnitte aktueller Konzerte von Nils Wogram (25. Juli), Joe McPhee (29. August) oder Axel Dörner, der am 27. Juni mit dem Berliner Jazzpreis ausgezeichnet wird. Der Mitschnitt des Preisträgerkonzerts ist für den 5. September geplant. Abgerundet werden die Jazz-Wochen im ARD Radiofestival immer freitags mit einem Blick auf die Jazz-Neuerscheinungen.

Weiterführende Links
ARD Radiofestival

Text
Christian Broecking, Stefan Franzen & Martin Laurentius

Foto
Creative Commons / JPRoche

Veröffentlicht am unter News