Düsseldorf: Sparda Jazz Award

YÆLLEEYÆLLEEDie diesjährigen Gewinner/-innen des Sparda Jazz Awards stehen fest und werden im Rahmen des erstmalig stattfindenden Düsseldorfer Lovebird Festivals am 7. und 8. Juni auftreten. Den ersten Preis und 3.500 Euro erhält in diesem Jahr die sieben-köpfige Band YÆLLEE um die armenische Sängerin Yelena Mashkaryan, die an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden Gesang studierte und 2022 mit einem Master abschloss. Sie kombiniert die Tradition armenischer Volkslieder mit Neo-Soul, R‘n'B und Jazz. Neben Mashkaryan spielen Elias Störr Keyboards, Lorenz Glöckner Gitarre, Simon Kuban Bass und Heinrich Eiszmann Schlagzeug. Ergänzt durch die Background-Sängerinnen Kari Jacobs und Nathalie Kling.

Den zweiten Preis und 2.000 Euro erhält die Formation ELSA der Wiener Sängerin Elsa Steixner, die Jazz mit Folk zusammenbringt. Gemeinsam mit dem Keyboarder Julian Bazzanella und dem Schlagzeuger Daniel Louis, die sie beide während ihres Musikstudiums in den Niederlanden kennenlernte, sowie dem Bassisten Jakob Lang gründete sie 2021 ihre Band. 2023 erschien ihr Debütalbum „A Day On Solid Ground“. Der dritte Preis und 1.500 Euro werden an die Sängerin Laureen Mobo und ihre Band Mobilé aus Mainz vergeben, die Jazz mit Soul und HipHop verbinden. Neben Mobo spielen Leandro Hernandez Waber Klavier, Matthias Nick Gitarre und Alexander Brennscheidt Bass. Die im Jahr 2000 geborene Mobo studierte Gesang an der Hochschule für Musik Mainz und nennt als Vorbilder eine Bandbreite von Louis Armstrong, Whitney Houston und Maria Callas. Der Sparda Jazz Award wird seit 2012 jährlich an Nachwuchsmusiker/-innen im Alter von 18 bis 29 Jahren vergeben, die ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben.

Weiterführende Links
Sparda Jazz Award

Text
Maxi Broecking
Foto
Samuel Allegria

Veröffentlicht am unter News

Canarias Jazz & Más 2024