IG Jazz Berlin: Neue Leitung

Sabine WilligSabine WilligWeil die bisherige Geschäftsführerin der IG Jazz Berlin, Camille Buscot, am 1. Mai in die Leitung der Deutschen Jazzunion wechseln wird, ist eine Neubesetzung ihrer Stelle notwendig geworden. Anders als zuvor hat sich diesmal diese Interessenvertretung der Berliner Improvisationsmusiker/-innen dazu entschlossen, sich fortan durch eine Doppelspitze vertreten zu lassen und die Kulturwissenschaftlerin Linda Ann Davis und die Literaturwissenschaftlerin und Jazzsängerin Sabine Willig als Co-Geschäftsführerinnen der IG Jazz Berlin berufen – auch und gerade deshalb, weil man sich dadurch eine größere Sichtbarkeit innerhalb der Berliner Politik erhofft und die Professionalisierung des Verbandes vorangetrieben wird.

Willig ist seit vielen Jahren als Presse- und Öffentlichkeitsarbeiterin für Kunst und Kultur tätig. Sie war unter anderem leitende Redakteurin und stellvertretende Bereichsleiterin Kommunikation am Haus der Kulturen der Welt Berlin und arbeitete als Pressereferentin im Hauptstadtbüro des Goethe-Instituts. Studiert hat sie Brasilianische Literatur und Europäische Ethnologie in Berlin und São Paulo. Als Marie Kühn kennt man sie seit 2016 als Jazzsängerin, Songwriterin und Veranstalterin. Davis studierte Philosophie, Politikwissenschaft und Kulturwissenschaft in Münster und Potsdam mit Fokus auf Interdisziplinäre Geschlechterstudien. 2022 übernahm sie die Projektleitung der Jazzwoche Berlin, seit Ende 2023 ist sie bereits stellvertretende Geschäftsführerin der IG Jazz Berlin.

Weiterführende Links
IG Jazz Berlin

Text
Martin Laurentius
Foto
Ludmilla Gonzalez

Veröffentlicht am unter News

Deutscher Jazzpreis 2024